Freitag, 24. Februar 2012

China Tag 7/1 - die Reisterrassen von Yuanyang

Wir sind zwar gestern Abend schon zu den Reisterrassen gefahren, haben den Sonnenuntergang aber knapp verpasst, also gabs nur Belegfotos.
Heute Wecken 04:50 Uhr - und dann eine Stunde auf der Ruckelpiste ohne Randbegrenzung und Wegweiser durch die pechschwarze Nacht. Unerwartet tauchen im Scheinwerferlicht Busse und laufende Fotografen auf. Aha der Kampf um die besten Stativplätze beginnt schon, und obwohl Thomas uns vorgewarnt hat, das habe ich nicht erwartet. Hunderte Fotografen haben sich in der Nacht schon Plätze auf den extra angelegten Aussichtsterrassen gesichert. Außer frierenden Fotografen und im Licht der Stirnlampen aufblitzenden Stativen ist alles dunkle Nacht. Wir haben auf der obersten Terrasse einen Platz ergatert, unten ist alles voll und ständig will sich einer zwischen uns drängeln. Plötzlich geht unten eine Türe auf und Fotografen stürmen eine noch leere Terrasse, eine Frau fällt um und wir fast niedergetrampelt - unglaublich - es ist immer noch stockdunkel.
Als leichtes Morgenlicht die Szene beleuchtet sehe ich klarer. Hier sind einige Millionen Euro an Fotoequipment versammelt, und wir sind unter den hunderten Fotografen die einzigsten Europäer.
Mit zunehmendem Tageslicht erahne ich langsam was das Tal unter mir zu bieten hat. Kein Bild kann das wiedergeben.






                                    einfach nur überwältigend

Kommentare:

Stephan Fürnrohr hat gesagt…

WOW…..das sind großartige Bilder! (Forografenrudel hin oder her ;-))
Viele Grüße,
Stephan

Waltraud hat gesagt…

Tolle Bilder !!!!!
Grüße Waltraud

Ursula Hoch hat gesagt…

gigantische Bilder!!! grüsse U.Hoch